Fachbereich NEUROLOGIE

Schä­di­gun­gen des Ner­ven­sys­tems tre­ten oft ohne Vor­war­nung auf und kön­nen Men­schen tief­grei­fend ver­än­dern. Läh­mungs­er­schei­nun­gen der äuße­ren Extre­mi­tä­ten, Wahr­neh­mungs­stö­run­gen und gra­vie­ren­de kogni­ti­ve Beein­träch­ti­gun­gen kön­nen die Fol­ge sein. Glück­li­cher­wei­se muss es nicht immer dabei blei­ben: Gehirn und Ner­ven­sys­tem sind anpas­sungs­fä­hi­ger, als es sich die medi­zi­ni­sche For­schung lan­ge Zeit vor­stel­len konn­te.

Vie­le neu­ro­lo­gi­sche Krank­heits­bil­der wie z. B. Schlag­an­fäl­le, Mul­ti­ple Skle­ro­se oder Schä­del-Hirn-Trau­ma­ta, tref­fen den Reha­bi­li­tan­den meist uner­war­tet. Zugleich kön­nen die Aus­wir­kun­gen die­ser Krank­heits­bil­der dras­ti­sche Ver­än­de­run­gen der Lebens­be­din­gun­gen nach sich zie­hen. So sind Betrof­fe­ne bei­spiels­wei­se in deren sprach­li­cher Kom­mu­ni­ka­ti­on, ihrer Gedächt­nis­leis­tung sowie ihrer Funk­tio­na­li­tät im All­tag mit­un­ter stark beein­träch­tigt.

In frü­he­ren Jahr­zehn­ten galt die Neu­ro­lo­gie als das Fach­ge­biet der unheil­ba­ren Erkran­kun­gen. Auf­grund neu­er Erkennt­nis­se in den Neu­ro­wis­sen­schaf­ten, allen vor­an zur Rege­ne­ra­ti­ons­fä­hig­keit unse­res Ner­ven­sys­tems, hat sich die­ses Bild all­mäh­lich rela­ti­viert. Aus den Ergeb­nis­sen die­ser Stu­di­en erga­ben sich auch in der neu­ro­lo­gi­schen Reha­bi­li­ta­ti­on neue Mög­lich­kei­ten in der Behand­lung, die bei uns erfolg­reich umge­setzt wer­den.

In der neu­ro­lo­gi­schen Reha­bi­li­ta­ti­on ist Zeit ein wich­ti­ger Fak­tor. Daher soll­te frü­hest­mög­lich mit der Reha­bi­li­ta­ti­on begon­nen wer­den. Lie­gen etwa Läh­mungs­er­schei­nun­gen vor, so kann das Risi­ko von Kom­pli­ka­tio­nen bereits im Früh­sta­di­um der Erkran­kung ver­rin­gert wer­den. Zudem wird hier­durch das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem ange­regt, was eine Bes­se­rung des kör­per­li­chen Gesamt­zu­stands bei den Reha­bi­li­tan­den her­bei­füh­ren kann.

120

Bet­ten

10

Medi­zi­ner

200

Mit­ar­bei­ter

21910

Reha­bi­li­tan­den

Leistungsspektrum

Neu­ro­lo­gi­sche Reha­bi­li­ta­ti­on der Pha­sen B, C+/C und D

  • Zere­bro­vas­ku­lä­re Krank­heits­bil­der
    (Hirn­in­fark­te und ‑blu­tun­gen)
  • Fol­gen von Ver­let­zun­gen und Unfäl­len
    (z. B. Schä­del-Hirn-Trau­ma­ta)
  • Neu­ro­im­mu­no­lo­gi­sche Erkran­kun­gen
    (z. B. Mul­ti­ple Skle­ro­se)
  • Neu­ro­de­ge­ne­ra­ti­ve Erkran­kun­gen
    (z. B. Mor­bus Par­kin­son)
  • Neu­roon­ko­lo­gi­sche Erkrankungen/ Neu­bil­dun­gen
  • Neu­ro­mus­ku­lä­re Erkran­kun­gen
    (z. B. Poly­neu­ro­pa­thie)

„Entwicklung
erfolgt immer
Schritt für Schritt.”

Dr. med. Franz Weil­bach
Chef­arzt Neu­ro­lo­gie

„Jeder Tag bietet
eine neue Chance.”

Lej­la Heck
Lei­tung Akqui­se

22.01.2020

Super Klinik! Gerne wieder!

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 22.01.2020

23.01.2020

Die Massage war super! Vielen Dank

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 23.01.2020

Das Team der Krankenschwestern verdient besonderen Dank. Sie waren alle stets freundlich, hilfsbereit und haben mir Mut gemacht. Herzlichen Dank!

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 09.01.2020

07.01.2020

Alle Therapeuten sehr kompetent! Schwestern und Pfleger sehr freundlich! Küche/Speisesaal war spitzenmäßig!!!

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 07.01.2020

10.01.2020

“Den Ruf, den die Klinik hat, kann ich wirklich nur zustimmen und ich wünsche weiterhin alles Gute für die Mitarbeiter”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 10.01.2020

Ich möchte nochmals vielen Dank sagen!

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 08.11.2019

“Ich würde gerne wieder kommen”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 15.08.2019

“Meine Physiotherapeutin mit der ich Krankengymnastik machen durfte, war sehr einfühlsam und ist auf meine Bedürfnisse eingegangen Note 1!”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 18.08.2019

“Ich kann nur allen Mitarbeitern ein großes Lob aussprechen – ALLE spitze”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 05.01.2020

“Der Gangtrainer ist sehr erfolgsversprechend.”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 09.01.2020

“Alle Therapeuten hervorragend und zärtlich bis zur Grenze.”

Reha­bi­li­tand Abrei­se am 23.08.2019

Gangcenter

Ste­hen – Gehen – Lau­fen: Mit­tels eines Drei-Pha­sen-The­ra­pie­mo­dells för­dern wir die Mobi­li­tät vor­nehm­lich neu­ro­lo­gi­scher Reha­bi­li­tan­den in unse­rem inno­va­tiv aus­ge­stat­te­tem Gang­cen­ter. Wir set­zen hier­bei auf die Kom­pe­tenz der beglei­ten­den The­ra­peu­ten sowie den Ein­satz moderns­ter Tech­nik wie z. B. Balan­ce- und Steh­trai­nern, robo­ter­ge­stütz­te G‑EO Sys­tem Gang­trai­ner und Lauf­bän­der.

Stationen 3 und 4

Unser Kon­zept einer pha­sen­über­grei­fen­den, also an die Bedürf­nis­se der Betrof­fe­nen ange­pass­ten Reha­bi­li­ta­ti­on, spie­gelt sich selbst­ver­ständ­lich auch in der Unter­brin­gung wie­der. Gera­de sol­che Reha­bi­li­tan­den, die in Wahr­neh­mung und Mobi­li­tät stark ein­ge­schränkt sind, benö­ti­gen ein ande­res Raum­kon­zept und wei­ter­ge­hen­de pfle­ge­ri­sche Unter­stüt­zung, die wir auf unse­ren Sta­tio­nen 3 und 4 zur Ver­fü­gung stel­len.